Freiwillige Feuerwehr Großheubach, Beim Trieb 38, 63920 Großheubach

Wechselladerfahrzeug mit Kran (WLF-K)

Wechselladerfahrzeug mit Kran (WLF-K)

Fahrgestell / Fahrzeugtyp

  • Tatra - Phönix, 4-Achser

Motor / Leistung

  • 419 kw / 570 PS

Antrieb

  • zuschaltbarer Allradantrieb Differentialsperre längs/quer

Aufbau / Kranhersteller

  • Palfinger / Palfinger

Krandetails

  • Max. Hubkraft : 12.000 kg

  • Max. Auslage : 21 m

  • Bei 21m Auslage noch 1.200 kg Hubkraft

  • Kranseilwinde

  • Max. Abstützbreite : 7,4 m

zulässige Gesamtmasse

  • 32 to

Besatzung

  • 1/2

Funkausrüstung

  • Tetra u. 4m

Warnanlagen

  • SoSi mit Kennleuchten Nova-LED

  • Front und Heckwarnleuchten

  • Martin Kompressorhorn

Zubehör

  • Heckseilwinde mit 98/196 kN Zugkraft

  • Umfeldbeleuchtung LED von Hella u. Nordic Lights

  • Arbeitskorb, 2 Schalengreifer, Holzgreifer, Palettengabel

  • Kettengehänge

  • Anschlagmittel, Rundschlingen, Unterlegmaterial

  • Das gesamte Zubehör ist auf einem Abrollbehälter verlastet

Baujahr

  • 2020

Beladung

  • Feuerwehrtechnische Ausrüstung in den Unterbaukästen und im Stauraum Fahrerhaus

Zusatzbeladung

  • Leiter, Kanister, Abschleppstange

Einsatzzweck

  • Geländegängiger Wechsellader mit Kran

Funkrufname

  • Florian Grossheubach 36/1

Zur Bildergalerie geht es hier: Bilder , Bilder von der Kranausbildung weiter unten

Die Bilder wurden uns freundlicherweise von der Fa. BOS-Systemtechnik (55430 Oberwesel) zur Verfügung gestellt.

Das Fahrzeug wurde vom Landkreis Miltenberg beschafft und bei der Feuerwehr Grossheubach stationiert. Ausgerüstet wurde das Fahrzeug von der Fa. BOS-Systemtechnik, die folgendes schreibt:

Wechsellader XXL

Für den rauen Arbeitseinsatz wurde dieser Wechsellader für den Landkreis Miltenberg in Bayern konzipiert. Das vierachsige Tatra Phoenix Fahrgestell hat seinen zukünftigen Standort bei der Feuerwehr Großheubach

.

Es gab viel zu tun:

Hänsch Sondersignalanlage mit Kennleuchten Nova-LED, Front- und Heckwarnleuchten und Martin Kompressorhorn.

Zur Ausleuchtung des Arbeitsumfelds wurden zahlreiche LED-Scheinwerfer von HELLAund Nordic Lights montiert.

Die komplette Zusatzelektrik, sowie die Funkanlagen (4m und Tetra) wurden zentral in einem Schaltschrank hinter dem Fahrer verbaut. Prüf- oder Wartungsarbeiten sind somit jederzeit übersichtlich und bequem zu erledigen. Alle Steuerungen und Überwachungen finden über ein CAN-BUS-System statt, für das ein Bediengerät mit 14 Anzeigen/Tasten in der Armaturentafel verbaut wurde.

Zusätzlich zum feuerwehrtechnischen Ausbau wurde durch uns noch die feuerwehrtechnische Ausrüstung geliefert und in den beiden Unterbaukästen und im Staukasten der Fahrerkabine gelagert. Weitere Ausrüstung wie z.B. Leiter, Kanister, Abschleppstange, etc., wurden außen am Fahrzeug befestigt.

Abschließend gab's noch eine schicke Beklebung die das Fahrzeug insgesamt zu einem imposanten Blickfang macht.

Kranausbildung am neuen WLF - K

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.